Welches sind die besten Schweizer Käsesorten? Unsere Top 5, die du unbedingt probieren musst.

Top 5 Schweizerkäsesorten mit aussergwöhnlichen Charakter

Die Schweiz ist bekannt für ihr grosses und weites Käsesortiment. Es gibt weit über 600 Sorten. Wir haben für euch die Top 5 mit aussergewöhnlich guten Geschmack ausgewählt. Denn die Schweiz hat bei weitem mehr an Käse zu bieten als die weltbekannten Sorten, wie Emmentaler, Gruyere, Appenzeller oder Sbrinz.

1. Tête de Moine AOP

Der Tête de Moine AOP ist ein Halbhartkäse mit  cremiger Konsistenz, die auf der Zunge zerschmelzt.

Man sollte den Tête de Moine AOP in sehr feine Rosetten schaben um ihn besonders geniessen zu können. Denn dadurch, dass man ihn nicht normal schneidet, kommt das typisch charakteristische Aroma des Tête de Moine AOP besonders gut zur Geltung.

Den Tête de Moine geniesst man am besten mit Schwarzbrot zu einem Glas fruchtigen Rotwein. Auch zur Verfeinerung von Auflaufen ist er gut geeignet. Passende kulinarische Begleiter sind ausserdem Walnüsse, Pistazien oder Zwetschgen.

Im Kloster Bellelay im Schweizer Jura produzierten die Mönche diesen Käse bereits schon vor 300 Jahren. Heute wird der Tête de Moine von Bauern in den Kantonen Bern und Jura hergestellt.

Frisch aus der Käserei kann man den Tête de Moine bei Fromages Spielhofer kaufen oder dem Maison de la Tête de Moine.

2. Vacherin Mont d'Or

Der Mont d’Or Käse stammt aus dem Schweizer Jura und verdankt seinen Namen des 1461 Meter hohen Massivs des Mont d’Or. Der Käse reift einen Monat lang in einem kühlen Käsekeller und wird regelmäßig gewaschen. Wenn der Mont d’Or halb gereift ist, sollte er mit einem Löffel gegessen werden können, nachdem die Rinde mit dem Ende eines Messers entlang des Umfangs des Käses entfernt wurde.

Der holzige Geschmack des Mont d’Or, sein Harzaroma und sein besonderer Geschmack machen diesen Käse zu einem Gourmetkäse. Der herrliche Geschmack des Mont d’Or-Käses stammt von der in den Bergen erzeugten Milch und der Fichte.

Kaufen kann man ihn frisch aus der Fromagerie Conod Sàrl in Baulmes oder der Société de fromagerie in le Brassus

3. Der Scharfe Maxx

Der Scharfe Maxx ist ein Käse mit besonderem Charakter. Er hebt sich mit seiner temperamentvollen Würze von den anderen Käsesorten hervor. Er ist cremig und pikant zu gleicher Zeit und hat einen nussigen, zwiebeligen Geschmack. Hergestellt wird er in der Käserei Studer in Hatswil mit frischer Rohmilch aus der Bodensee-Region. Ob als würzige Köstlichkeit zum Apero, Hauptgericht oder als Dessert in Begleitung von Süssem, der Scharfe Maxx geht immer!

4. L’Etivaz

L’Etivaz ist ein Rohmilchkäse, der über dem offenen Feuer in Handarbeit gemäss traditionellem Rezept in den Waadtländer Voralpen hergestellt wird. Er hat einen unverwechselbaren, aromatischen Geschmack, fruchtig, mit einer leichten Haselnussnote und den verschiedensten Alpenkräuter Aromen. Der l’Etivaz macht sich gut auf einer Käseplatte, gegrillt oder zu einem Kartoffelgericht. Erhältlich ist er bei La Maison de l’Etivaz.

5. Tomme Vaudoise

Der Tomme Vaudoise ist die bekannteste Weichkäse- Spezialität der Schweiz und wird im Waadtland sowie auch dem Kanton Genf hergestellt. Käseliebhaber sind angetan vom zart-milchigen, milden Geschmack des jungen Käses oder den ausgeprägten, rustikalen Geschmack der gereiften Variante. Die Konsistenz ist Innen cremig zartschmelzend und Aussen hat der Weichkäse eine sehr zarte Rinde mit einem Weissschimml- oder Rotschimmelmantel. Der Tomme Vaudoise ist gemacht für jede Käseplatte, eignet sich auch als Hauptgang zum Beispiel mit Gemüsebeilage, sowie auch als Dessert.

Laisser un commentaire